Ortsteile

Im Zentrum

Unsere Gemeinde ist unterteilt in verschiedene Ortsteile, von denen Roßbach der Hauptort ist. Er ist geprägt durch die Tallage, die durch die Wied über die Jahrtausende entstanden ist.
Hier ist der überwiegende Teil der Infrastruktur zu finden:

  • Dorfgemeinschaftshaus
  • Kindergarten
  • Katholische Kirche
  • Ärzte
  • Sparkasse
  • Einkaufsmöglichkeiten
  • Sportanlagen
  • Gaststätten
  • Feuerwehr

Der Ort hat sich von einem ursprünglichen Straßendorf – hier kreuzen sich 2 Landesstraßen – zu einem größeren Ort entwickelt. Mit zusätzlichen neuen Baugebieten konnte sich die Siedlungs- und Verkehrsfläche in den letzten Jahrzehnten nahezu verdoppeln.
_20111206_1491095424 _20111206_1849598105 _20120226_1666098836 _20120226_1877628591

Auf der Höhe

_20111119_2076420024Auf der westlichen Seite finden Sie unsere kleinen Höhenorte. Sie liegen auf dem Bergrücken, der das Wied- vom Rheintal trennt. Reifert hat sich zum größten Nebenort entwickelt. Hier haben sich sehr viele junge Familien angesiedelt. Die tolle Aussicht auf das Walbach- und Wiedtal und die umliegenden Höhenorte der Verbandsgemeinde machen Reifert zu einem sehr beliebten Wohnort. Durch ein weiteres kleines Neubaugebiet soll zusätzlicher Wohnraum geschaffen werden. Der Ort verfügt über ein eigenes Dorfgemeinschaftshaus, gepflegt und gehegt durch die aktive Kolpingfamilie, und über die bekannte Dorfkapelle.

Spreitchen hat sich aus kleineren landwirtschaftlichen Betrieben entwickelt. Aufgrund der interessanten Hanglage mit dem Blick auf das Wiedtal ist der kleine Ort weiter gewachsen. Bei Scheuerchen und Schimmelshahn handelt sich um ehemals kleine Gehöfte, die heute zu Wohnzwecken genutzt werden.

Im Tal

Lache war ursprünglich ein landschaftlich geprägter Ortsteil. Aus einem ehemaligen Aussiedlerhof hat ein phantasiereicher Bürger, Charly Reuschenbach (verstorben 2006) ein Ferienhausgebiet mit See und Gaststätte – dem Lacher Stall – entwickelt. Eine verstärkte Pferdehaltung lässt noch auf den Ursprung schließen. Heute ist dieses Gebiet für viele „Zugereiste“ ein beliebter Wohnort geworden. Zudem hat sich hier ein Tiefbauunternehmen angesiedelt, dass durch eine spezielle Bohrtechnik deutschlandweit gefragt ist.

Das unmittelbar an der Wied gelegene Örtchen Niederbuchenau beheimatet noch einen landwirtschaftlichen Haupterwerbsbetrieb und ein 3-Sterne-Hotel mit beliebtem Restaurant, das „Strand-Cafe“. Die wunderschöne Lage zieht nicht nur am Wochenende zahlreiche Besucher an. Durch die ruhige und schöne Wohnlage hat sich auch dieser Ort entwickelt. Unmittelbar gegenüber von Niederbuchenau im Wiedbogen liegt der Campingplatz „Boche-Platz“ Hier landen auch die Drachenflieger und Paraglider, die vom nahegelegenen Finkenberg starten und aufgrund der günstigen Thermik lange die wunderschöne Landschaft von oben betrachten können.

_20120226_1032930131 Das Hofgut Oberbuchenau hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Aus einem stattlichen landwirtschaftlichen Betrieb mit eigener Stromversorgung ist heute eine idyllische Wohnanlage geworden. Mit einer eigenen Abwasserversorgung und dem Einsatz erneuerbarer Energien ist sie als vorbildlich anzusehen.