Geschichte
PDF Drucken E-Mail

Die Gemeinde Roßbach geht aus einem Hof der Waldbreitbacher Deutschherren (ca. 1250) hervor und wird erstmals 1307 erwähnt. Die wichtigsten geschichtlichen Stationen sind:

kurkölnisch
wiedisch
nassauisch
preußisch

Hieraus wird ersichtlich, dass Roßbach 552 Jahre unter kölnischem Einfluss stand, was heute noch in vielen Bereichen, insbesondere in der Sprache, erkennbar ist. Das Wappen der Gemeinde Roßbach wurde 2002 gestaltet; es handelt sich um ein sog. „redendes“ Wappen und ist wie folgt zu deuten: Rechts ein „Roß“, die Spaltung in der Wappenmitte soll die Wied, d.h. einen „Bach“ darstellen und somit „Roß-bach“ symbolisieren. In der linken Hälfte ist das Kurkölner Kreuz dargestellt und symbolisiert deren 552-jährigen Einfluss.

Es folgt nun eine Zeittafel mit den wichtigsten Daten der Gemeinde:

Ersterwähnung Roßbach an der Wied
Ersterwähnung Hof Buchenau
Erste Begegnung mit einer Kapelle in Roßbach und einem Hof in Spreitchen
22 Häuser in Roßbach, Erwähnung des Hofs der Commende, Hof der Braunsberger in Nieder- und Oberbuchenau, 3 Höfe in Reifert
Hof in Scheurchen
Erste Mühle in Roßbach von Hermann Schmitz
Lache wird als Hof ausgewiesen
Kapelle in Reifert
Beginn des Eisenerzabbau „Im Silbereisen“ (Wallbachtal)
Roßbach hat 65 Häuser, 37 Scheunen, 1 Mühle
Erste statistische Erhebung – 171 Einwohner
Erstes Schulhaus in Roßbach
Roßbach hat zwei Schankwirtschaften
Reifert hat 86 Einwohner und 18 Häuser
Neubau der Reiferter Kapelle
Erster Briefkasten in Roßbach
Neubau der St. Michaels Kirche – Fertigstellung 1866
Fertigstellung der Straße zwischen Roßbach und Waldbreitbach
470 Einwohner
Bau des „Heiligenhäuschens“ durch Familie Reuschenbach
Fertigstellung Straße nach Linz über Reifert
Gründung St. Hubertus-Schützenbruderschaft
Beginn Basaltabbau Roßbacher-Häubchen
Fertigstellung Straße nach Neustadt
Neuer Schulbau für Roßbach
492 Einwohner
Telegraphenleitung über Waldbreitbach nach Roßbach
Erster Weltkrieg bis 1918
Übernahme Hofgut Oberbuchenau durch Hausener Brüder
Erste Urlaubsgäste in Roßbach
Wiedbrücke nach Linz wird erneuert
Hofgut Oberbuchenau liefert Lichtstrom nach Roßbach
Gründung Verschönerungsverein
Bau Materialseilbahn vom Roßbacher-Häubchen nach Wiedmühle
Gründung Freiwillige Feuerwehr
Einführung von Wassergeld und Kurtaxe
Schwerer Eisgang
Hofgut Oberbuchenau wird von Fam. Bollig übernommen
Gründung Möhnenverein
Roßbach zählt mehr als 20.000 Gäst-Übernachtungen
Zweiter Weltkrieg bis 1945
Beschuss und Amerikaner nehmen Roßbach ein
Erster Friedhof in Roßbach aufgrund der vielen Kriegstoten
Gründung Kolpingfamilie Reifert
Gemeinde baut 3 Flüchtlingshäuser
Johann Becker wird Bundesschützenkönig
Neubau Minigolfplatz
Gründung Tambourcorps
Gründung Karnevalsgesellschaft Roßbach
Gründung Fanfarencorps Reifert
Neue Orgel für St. Michaelskirche
Einweihung Kolpinghaus Reifert
Caritas übernimmt Hotel Wiedperle
Fertigstellung des neuen Feuerwehrhauses
Überschwemmungen der Ortsmitte durch Masbach und Membach
Neubau orteigene Kläranlage
Gründung SV Roßbach
Roßbach wird staatl. anerkannter Luftkurort
Bau einer neuen Campinganlage
Roßbach zählt 66.883 Gästeübernachtungen bei 415 Fremdenbetten
Eröffnung Kurpark an der Breitscheider-Straße
Eröffnung des kath. Kindergartens
Schließung der Schule in Roßbach
Erschließung Baugebiet „Gräbenberg“ incl. „Sonnenhang“
Wiedregulierung mit Dammbau
Erschließung Feriengebiet Lache
Fertigstellung und Einweihung der Wiedhalle
Gründung Tennisverein und Einweihung Tennisplatz
Neubau Waldfriedhof
Neue Hängebrücke am Wasserhaus
Strandbad wird geschlossen
Erdgas für Roßbach
Einweihung und Eröffnung Sportanlagen „In der Au“ (Fußballplatz und 2 Tennisplätze)
Eröffnung neues Schützenhaus mit Luftgewehranlage „In der Au“
Erschließung „Im Hohn I“
Eröffnung Vereinshäuser SV Roßbach und TV Roßbach „ In der Au“
Keine eigene Wasserversorgung – Anschluss an die Kreiswasserleitung
Neuer Kirchturm für die St. Michaelskirche
Ausbau Kolpingstraße Reifert
Neubau Friedhofskapelle
Fertigstellung Ausbau Breitscheiderstaße und Talweg
Neubau Rad- und Fußweg nach Waldbreitbach
Neubau 3. Tennisplatz
Wiedperle wird privates Kurz- und Langzeitpflegeheim
Schließung der Poststelle und Einrichtung einer Postagentur
Anbau einer Wagenbauhalle an die Wiedhalle durch die KG Roßbach
Erweiterung des Kindergartens Roßbach auf 3 Gruppen
Erschließung „Im Hohn II“
Schließung des letzten Lebensmittelladens
1528 Einwohner
Hochwasserschutz durch Aufweitung der Wiedbrücke
Umbau „Alte“Schule“ zum Dienstleistungszentrum mit Arztpraxis, Sparkasse, Jugendraum, Gemeindearchiv und Wohnungen
Erweiterung Waldfriedhof u.a. mit Urnenwand
Generalsanierung Wiedhalle mit Anbau
Eröffnung 4. Tennisplatz
Erweiterung Kolpinghaus Riefert
Neubaugebiet „Weitzbitze“
SV Roßbach wird Rheinlandmeister
SVR qualifiziert sich für DFB-Pokalhauptrunde gegen Borussia Mönchengladbach
700 Jahre Roßbach – Fest mit großem Umzug und mittelalterlichem Markt
SV Roßbach wird wieder Rheinlandmeister und steigt auf in die Oberliga-Südwest
Fertigstellung des Ausbaus der Wiedtalstraße
Einweihung des Kunstrasenplatzes „ In der Au“
Start der „Dorfmoderation“ unter Einbeziehung der Bürger zur Erstellung eines neuen Dorfkonzeptes
Roßbach erscheint mit eigener Homepage im Internet